Kastlwand

1
Direkte Nordkante
6, 5-, 6
2
Für Anke
7
Mittlerweile sehr gut abgesichert. Unüberischtlich, schwer für den Grad.
3
Riss
5
Verwachsen, wird kaum noch gemacht.
4
Grüße aus L.A.
9
Gute Tour. Schwer um auf die Richtige Lösung zu kommen.
5
Atomic
7-, 8, 7-
Die 1. Seillänge wird gerne zum Aufwärmen gemacht.
6
1 1/2 Wochen
6-
Schöne, trickreiche Verschneidungskletterei.
7
Alte Nordkante
4
Verwachsen, wird kaum noch geklettert.
8
Direkter Einstieg
7+/8-
Schöne Kletterei mit schwerer Stelle am Wulst. Unübersichtlich.
9
Kunigundenweg
6+, 5+
Klassiker am Fels. Zwei sehr schöne Seillängen.
10
Target
10-
Super Kletterei mit mehreren schweren Stellen. Traum Linie, Traumtour.
11
Target direkt
10-/10
Die direkte Variante zum Target.
12
Silberner Weg
9, 9-
Gute Tour mit Schlüsselstelle beim Abzweig vom Luftschloß. Wunderbare 2. Seillänge die mittlerweile über den Kastlweg direkt angeklettert wird.
13
Luftschloss
9
Traumtour mit weiteren Hakenabständen. Nicht in den Osterweg ausweichen.
14
It takes two to tango
9/9+
Wunderbare Route in der zweiten Etage. Kann über den Kastlweg angeklettert werden.
15
Powerpudding
8+
Optimal um sich die Finger langzuziehen. Schmale Finger sind von Vorteil.
16
Osterweg
8-
Schöne Kletterei. Die schwerste Stelle ist die Querung. Für oben können ein Paar Keile nicht schaden.
17
Der tote Punkt
8-
Schöne Variante zum Osterweg. Nervenschonender als das Original.
18
Exorzist
8-, 7+
1. SL weite Hakenabstände. Schlüsselstelle mit schwerem Rißklemmer. Insgesamt sehr anspruchsvolle Kletterei!
19
Kastlweg
7-, 5+
Super erste Seillänge mit Längenzug am 2. Haken. Die zweite Seillänge wir kaum noch wiederholt.
20
Zeitlupe
8+
21
Roter Blitz
8
Traumhafte Kletterei in sehr ausgesetztem Ambiente.
22
Madness Reever
9
Zu unrecht vernachlässigte Route. Kräftezerrend an Untergriffen im unteren Teil. Oben spannender Schnapper in ein seichtes Loch. Wer den Griff verpasst wird mit einem weiten Sturz belohnt!
23
Kanal im Rücken
10
Athletische Kletterei in der Platte. Sehr gute Tour. Oben können ein, zwei Keile nicht schaden.
24
Götterdämmerung
8-, 6, 7
25
Direktvariante Götterdämmerung
8
26
Regensburger Weg
6, 6-, 5
27
Alter Weg
7
Mittlerweile wunderbar abgesichert. Sehr schön zu klettern.
28
Supergau
9+
Brutaler Boulder.
29
Filmbühne
8+
Super Kletterei auch wenn es von unten nicht so aussieht. Sehr technisch.
30
Aqualung
6+
Schwer für den Grad, technisch anspruchsvoll.
31
Rampe
4
Wird kaum noch geklettert.
1
Direkte Südkante
6+
2
Südkante
4+
3
Hummelweg
6+
4
Nasenüberhang
8
Sehr unübersichtlich oben. Am besten die Haken verlängern, sonst entsteht sehr viel Seilzug.
5
Hans-Dieter
9-
Schwere Boulderroute.
6
Kastlkamin
5+
7
Westwind
5+
8
Trau di
4+
Eigentlich eine gute Anfängertour aber Vorsicht oben, da ist der Fels stellenweise nicht immer fest.
9
Wand
4+
10
Wand
7
Sieht vielleicht nicht so aus aber sehr schön zu klettern.
11
Aus alt mach neu
7+
Genauso wie die Tour links daneben, bloß ein bißchen schwerer.
12
Die Entdeckung der Langsamkeit
9
Kleingriffig, trickreich.
13
TNT
9+
Oben ein brutal schwerer Zug. Bis dahin ist es etwa 8-.
14
Alter Weg
7
Sehr schöne, lange Route. Piazkletterei.
15
Der Bär schlägt zurück
9
Klasse. Unten kräftig oben noch mal trickreich.
16
Nur ein kleiner W.E.G.
10-
17
Black hole fun
7+
18
Herr der Finsternis
8
Schwierigkeit ist auch abhängig von den Lichtverhältnissen in der Höhle.
19
Endspurt
8+/9-
20
Quallige Jungs heben ab
9+/10-
Schwieriger Boulder zu Beginn.
21
Zeit des Abschieds
8
Schwere Einzelstelle vor dem Dach.
22
Früchte des Zorns
8-/8
Gute Tour, oben sehr unübersichtlich.
23
Zauberflöte
9-/9
Gute Kletterei an der Kante.
1
Iceländer
8-
Unten mal schwer über den Wulst, oben bißchen unübersichtlich.
2
Phantom
9-
Die Löcher sehen von unten besser aus als sie dann schließlich sind.
3
Hey Kleiner
8-
Ganz schön schwer aber gut.
4
Prinzessin von Aich
9+
Brutale Boulderroute.
5
Zuhälter
8+/9-
Gute Tour. Unten kräftiger Einstieg oben Eiertanz.
6
Licht am Ende des Tunnels
7
Ziemlich finsteres Loch dahinten.
7
Via es, es veritas
9
8
Kühlschrank
9
9
Häßliches Entlein
9
Schwerer Einstiegsüberhang. Nach dem Schüttler kommt die Schlüsselstelle an kleinen Leisten. Oben raus schöne, technisch anspruchsvolle Kletterei entlang des Risses.
10
Fluidaltheorie
10
11
Theory of Mind
10+
12
Nachtschwester Ursula
9+
Ganz tolle Route mit Abtropfstelle kurz vor der Umlenkung.
13
Bitches Brew
9+
Schwerer Boulder am Einstieg und am dritten Haken, danach geht es plattig zum Ausstieg. Richtig gute Tour.
14
The real Bitch
10-
Die Vollendung von "Bitches Brew". Nach dem Abzweig geht es noch einmal zur Sache. Vor allem der Aufrichter oben ist sehr wacklig.
15
The Princes Bitch
10
Zweigt nach der Schlüsselstelle vom Kleinen Prinzen in The real Bitch.
16
Der kleine Prinz
10-
Eine der besten Linien überhaupt. Leichtere Kletterei führt zu einer brutal schweren Einzelstelle.
17
Hinterholz 8
8
Technisch sehr anspruchsvoll.
1
Exil
7/7+
Sieht gut aus, Kletterei aber nicht so prickelnd. Überhängend, sehr kräftig.
2
Dala
10-
3
Fiechtldach
10
4
Hart7, Easy Going
9-
5
Alberkamin
6+
6
Heiliggeistgasse 18
8
7
Steinberger Dach
7-
8
Sky Rodeo
10+
9
Projekt
10
Biberblick
8-
11
Fiasko
7
12
Strich
7
13
Mehlwurm
7
14
Nordlicht
8+/9-
15
Nordstern
9-
Direkteinstieg zum Nordlicht. Cooler Boulder.
16
Flechtenweg
6+

Allgemein

Anzahl
87
1 - 5
8
6 - 7
24
8 - 11
54
Proj.
1

Höhe: 70 m

Ausrichtung: N, O, S, W

Sonnig:

Kindereignung:

Regengeschützt:

GPS:48.9384422, 11.7592764

Jahreszeit:Frühling Sommer Herbst

Beschreibung

Eine der schönsten und bekanntesten Wände im Tal. Die Nordwand wird eher selten besucht, obwohl sie wunderbare Touren aufzuweist. An der Hauptwand der Kastlwand waren früher die schwersten Routen im Tal zu finden. Hier wurde mit dem "Exorzisten" oder "Kanal im Rücken" Klettergeschichte geschrieben. Sehr beliebt ist vor allem die Kastlhöhle im Sommer. Hier ist es sehr schattig und es herrschen meist angenehme Temperaturen.

Zustieg

Naturschutz

Bitte auf den vorhandenen Wegen bleiben. Felsköpfe schonen.