munichclimbs

Hobbit

1 2 3

Nette kurze Tour. Gut auch um ein Toprope in die Verschneidung einzuhängen.

Verschneidung links von Route 2, komplett selbst abzusichern. Oben befindet sich eine Umlenkung.

Schwierig da wo es überhängend ist.

Große Verschneidung

Gute Tour mit schwerer Stelle am Schluß.

2 Direktausstieg
6+

Weit bis zum ersten Haken.

4 Tagtraum
7-

Schwierig zu stehen am 2. Haken.

Anspruchsvoll und kräftig.

7 Nordostwand
7-
8 Lindenweg
4

Die Route rechts von Nummer 6.

10 Fünfter Kamin
3
11 Gimli
7
12 Alter Weg
7-

Unten trickreich, oben kräftig durch den Überhang. Schön.

14 Nordwestwand
7+

Schwerer Einstiegsboulder. Gute Züge.

Sieht vielleicht nicht so aus aber sehr schön zu klettern, richtig gute Züge.

Bei Route Nummer 18 handelt es sich um den Kamin gleich rechts von Schattenspiele.

Schwierig unten, dann ein weiter Runout zu einem versteckten Haken kurz vor der Umlenkung.

Schwer bis zum 2. Haken, danach ganz nette Kletterei.

Super Tour mit recht kleinen Griffen und weiten Zügen.

Wenn man die Kante nicht benutzt ist es 9-

Spektakulärer Kamin.

Schwer für den Grad.

24 Mausefalle
7/7+

Schwere Stelle am 1. Haken, danach nette Kletterei.

26 Zweiter Kamin
4-
27 Erster Kamin
3-
28 Wandlkante
7+
29 Gartenzwerg
8-
30 Piazriss
6-
31 Bilbo Beutlin
6+
32 Gesellenprüfung
5+

Wichtelweg

1 2
1 Wichtelweg
6-
2 Rissüberhang
6

Anzahl
37
1 - 5
9
6 - 7
21
8 - 11
7
Proj.
0

Höhe: 15 m

Ausrichtung: N, O, S, W

Sonnig:

Kindereignung:

Regengeschützt:

GPS:48.83113098144531, 11.1090012

Jahreszeit:Frühling Sommer Herbst

Die Oberländer Wand ist gleich am Oberländer Turm gelegen. Es gibt eine größere Auswahl an Routen, allerdings ist nicht jede wirklich zu empfehlen. Neben dem Tourenangebot gibt es hier noch ein paar durchaus lohnende Bouldermöglichkeiten. Die Boulder sind alle mit einem roten Pfeil markiert. Vor allem im Sommer herrschen hier durch die dichte Waldlage recht angenehme Temperaturen.

Von Aicha aus der Straße etwa einen Kilometer in Richtung Biesenhard folgen bis der Wald beginnt. Dort parken. Hier geht man über den Bach und folgt dem markierten Weg weiter nach oben zur Lochwand. An dieser vorbei, weiter dem Pfad nach links folgen. Man passiert ein paar Boulderblöcke. Nach weiteren ca. 200 Metern steht man vor dem Fels.

Bitte auf den vorhandenen Wegen bleiben.