munichclimbs

Mr. Olympia

Unten braucht es einen mutigen Vorsteiger.

Anspruchsvolle Plattenstelle im unteren Teil, kräftige Stelle oben. Absoluter Klassiker.

Boulder mit Seil an schlechten Fingerlöchern.

Der Einstieg ist am schwersten, danach lange, unübersichtliche Ausdauerkletterei.

Kurzer Bouldereinstieg, die Hauptschwierigkeiten sind am dirtten Haken vorbei.

Wunderbare Paizkletterei.

7 8a to go
9+

Wunderbare, technisch sehr anspruchsvolle Route. Vergeigen kann man´s ohne Probleme noch kurz vor der Umlenkung.

Gute Ausdauerkletterei, wird zum Ende hin immer schwerer.

10 Jump contest
10+/11-
11 Regenschirm
8+
12 Skin-Effekt
10+/11-

Kurze Boulderroute und sehr tricky.

Schwer zwischen 1. und 2. Haken. Danach gute Piazkletterei, anspruchsvoll zu stehen.

Nette Aufwärmtour.

Nr. 1

Der Name ist passend, oben richtig schöner Löcher zerfressener Kalk.

2 Panzerknacker
10-

Sehr anspruchsvoll.

Brutaler Einfingerlochzug an der Kante. Danach geht´s kleingriffig weiter. Absoluter Klassiker.

Schöne Genußkletterei. Nach dem Loch ein bißchen rechts der Haken klettern.

6 Finger weg
7+

Sehr beeindruckend Linie, mit mehreren schweren Stellen.

Absolute Traumtour. Gleiche Schlüsselstelle wie die Number 1 und dann ist Kraftausdauer an kleinen Leisten gefragt. Wunderbare Linie.

Nicht zu unterschätzender Körperriss. Zusätzlich ein paar Keile mitnehmen.

Schöne Genußverschneidung, zusätzlich ein paar Keile mitnehmen.

Brutale Einzelstelle oben.

Anstrengende Rißkletterei.

Melanie

1 2 3 4
1 Antiphlegmatica
8
2 Der erste Zug
8

Mitterlweile total zugewachsen. Nicht schön zu klettern.

Kräftige Lochzüge unten, oben Eiertanz.

Anzahl
31
1 - 5
0
6 - 7
11
8 - 11
20
Proj.
0

Höhe: 40 m

Ausrichtung: N, O, S

Sonnig:

Kindereignung:

Regengeschützt:

GPS:48.947689056396484, 11.7433548

Jahreszeit:Frühling Sommer Herbst

Am Bärenkopf reihen sich die Klassiker des Altmühltalkletterns. Routen wie "Mr. Olympia", "Olympiade" und "Nr. 1" gehören mit zu den ersten im 9. Grad in Deutschland. Durchwegs alle Touren sind sehr anspruchsvoll zu klettern, da das Gestein sehr kompakt und reibungsarm ist.

An der Brücke in Einthal parken und den Hang steil bergauf zum Fels.

Neutouren bitte nur in Absprache mit dem jeweiligen Felbetreuer. Bitte auf gar keinen Fall die Felsköpfe betreten. Die gesamten Nußhausener Felsen befinden sich in einem Naturschutzgebiet. Bitte dementsprechend verhalten. Der Wandbereich links der "Olympiade" ist fürs Klettern gesperrt.