Klettern in
Klettern im Altmühltal Topo zum Kletterfels Felskirchl links

1

Kamin

4+

Total verwachsen, klettern kaum noch möglich.

2

Streifen

7

Am Ausstieg sehr verwachsen. Außerdem ist der erste Haken sehr weit oben.

3

Ameisenplatte

6+

4

Kunst des Müßigganges

7+

5

Hula Hoop

8-

Technisch schwierige Verschneidungskletterei.

6

Bienenweg

5

Total verwachsen, kaum noch kletterbar.

7

Zwei Eier

6-

Ganz nette Kaminkletterei. Kurze Wandkletterei oben.

8

Nadelriss

6+

Wunderschöne Kletterei in noch rauhem Fels.

9

Antilogika

7

10

SW-Wand

4-

11

Platte

7-

Schöne Kletterei, für unten kann ein Klemmkeil nicht schaden.

12

Je oller desto doller

8-

13

Warzenschwein

8

Brutale Plattenkletterei, was für ausgefeilte Techniker.

14

Westwand

5+

Sehr schöne homogene Piazkletterei.

15

Invalidenbügel

7

Super Piazkletterei. Im oberen Teil recht trittarm.

16

Die rote Hexe

8+/9-

Gute Tour neuerem Datums. Unten schwer oben tricky.

Felskirchl rechts

Klettern im Altmühltal Topo zum Kletterfels Felskirchl rechts

1

SW-Riss

7

Total verwachsen.

2

Nothing for Boulder Elks

8-

Kräftige Überhangkletterei in festem Fels.

3

Westriss

6-

Sehr schöner Handriss, großen Keil für oben mitnehmen.

4

Elitetreffen

7

Tolle löchrige Kletterei im oberen Teil. Ziemlicher Genuß.

5

Piazriss

6

Häufig ist ein Bienennest in Wandmitte.

6

Mayflower

8-

7

Turmweg

6-

8

Gillkante

9-

Super Linie, Klasse Kletterei, allerdings weite Hakenabstände.

9

Eibenverschneidung

5+

Eindrucksvolle sehr schöne Verschneidungskletterei, leider schon ein bißchen abgespeckt.

Allgemein

Anzahl
25
1 - 5
5
6 - 7
13
8 - 11
7
Proj.
0

Höhe:

25 m

Ausrichtung:

S

Sonnig:

teils Sonne

Kindereignung:

nur teils geeignet

Regengeschützt:

nicht regensicher

GPS:

48.95375061035156, 11.7347078

Jahreszeit:

Frühling Sommer Herbst

Zone:

2

Beschreibung

Am Felskirchl dominieren vor allem leicht geneigte Plattenklettereien mit teilweise sehr trittarmen Stellen. Die beste Linie ist wohl die Gillkante, eine leicht überhän- gende Kante mit perfekten Kletterstellen, aber sehr weiten Hakenabständen. Rechts daneben ist die Eibenverschneidung, eine wunderbare GEnusskletterei im 5. Grad.

Zustieg

Am östlichen Ortseingang von Prunn kurz vor dem Ortsschild befindet sich ein Parkplatz. Dort parken und der Straße weiter zum Gasthof zur Krone folgen. Oben, rechts am Hang sieht man schon den Prunner Turm, gleich rechts daneben befindet sich die Prunner Wand. An der Prunner Wand rechts vorbei und dem Weg weiter zum Mühltor folgen. Geht man den Weg in östlicher Richtung noch ein wenig weiter, gelangt man zum Felskirchl.

Naturschutz

Bitte nicht die Felsköpfe betreten. Neutouren bitte nur in Absprache mit dem Landratsamt Kelheim.